Referat Einsatz Katastrophenschutz Umweltschutz passt Aufgaben an – Ständige Arbeitsgruppe “Waldbrand” gegründet.
Das Primäre Ziel des Landesfeuerwehrverbandes Sachen e.V. ist die Förderung des Feuerwehrwehrwesens. Dabei spielt die aktive Facharbeit eine entscheidende und richtungsweisende Rolle.  

Vor diesem Hintergrund wurde in den letzten Monaten die Arbeit im Referat Einsatz Katastrophenschutz Umweltschutz neu ausgerichtet. Neben projektbezogenen Arbeitsgruppen wurden die ständigen Arbeitsgruppen „ABC / CBRN – Gefahrenabwehr“ und „Information und Kommunikation“ (S6) in ihrer Struktur und Ausrichtung bestätigt. Neu eingerichtet wurde im Referat Einsatz-Katastrophenschutz-Umweltschutz die ständige Arbeitsgruppe „Waldbrand“.
 

Unter Leitung von Kam. Andreas Hanl (KFV Görlitz) werden die Vertreter Dieter Kowark (KFV Bautzen), Christian Noack (KFV Delitzsch), Uwe Kahlert (KFV Görlitz), Karsten Neumann (AG KBM) und Mario Mischok (AGKBM) fachspezifisch zusammenarbeiten. Im Fokus der Facharbeit stehen speziell auf Vegetationsbrände ausgerichtet Handlungs- und Einsatzempfehlungen sowie die Mitwirkung bei der Schaffung gesetzlicher und fachspezifischer Regelungen. Als erstes Projekt wurde kürzlich ein “Positionspapier Waldbrandbekämpfung auf Kampfmittelverdachtsflächen” erarbeitet.

Die ständige Arbeitsgruppe “Waldbrand” ist ein weiterer Baustein des Landesfeuerwehrverbandes Sachen e.V. die Auswirkungen des Klimawandels angemessen in die Gefahrenabwehr zu integrieren.  

Kam. Hanl vertritt den Landesfeuerwehrverbandes Sachen e.V. im Arbeitskreis „Waldbrand“ des Deutschen Feuerwehrverbandes.


Mathias Bessel
Referatsleiter Einsatz-Katastrophenschutz